Google Maps erstrahlt in neuem Glanz – Google Maps Redesign1 min Lesespaß

In trauter Regelmäßigkeit unterzieht Google seine Produkte einem Facelift, um das Nutzererlebnis visuell frisch zu halten. Während es vor etwa einem Monat Google AdWords getroffen hat, ist nun Google Maps an der Reihe.

Von dem Update sind die Mobile Apps ebenso betroffen wie die Web-Oberfläche. Neben neuen Icons und Farben für die unterschiedlichen Maps-Einträge wie etwa Bars, Restaurants oder Hotels unterscheidet Maps jetzt stärker, nach welchem Verkehrsmittel der Benutzer sucht.

Maps-Einträge richten sich nach Verkehrsmittel

Recherchiert man etwa nach einer Bahnverbindung, werden nun Bahnhaltestellen visuell hervorgehoben. Ist man mit dem Auto unterwegs, finden hingegen Tankstellen eher den Weg auf das Display des Nutzers.

Interessant zu sehen: Die Updates werden zuerst in den Apps ausgerollt, die Desktop-Version spielt die zweite Geige.

Wie man es von Google gewohnt ist, werden UX-Änderungen über alle Produkte hinweg ausgerollt. Dienste, die Maps-Funktionalitäten nutzen, werden in den nächsten Wochen angepasst. Dazu zählen etwa Google Earth, der Google Assistant und die Google-Suche.

ABOUT THE AUTHOR
Tobi sucht gerne – aber noch lieber wird er gefunden: Als begeisterter Google-Fan weiß er, wie Inhalte für die Suchmaschinen auszusehen haben. Unsere Kunden betreut er sowohl bei der Optimierung ihrer organischen Rankings als auch bei bezahlten AdWords-Kampagnen.
View Website
Ähnliche Beiträge
Kommentar

Hinterlassen Sie einen Kommentar

*