29. Februar 2024

Allgemein

Account gehackt: So bekommst du deinen Account bei Facebook und Instagram zurück

In der heutigen Zeit der Digitalisierung, in der Social-Media-Plattformen wie Facebook und Instagram eine bedeutende Rolle in unserem täglichen Leben spielen, ist die Sicherheit unserer Online-Accounts von größter Bedeutung. Ein gehackter Account kann nicht nur zu einem Verlust persönlicher Informationen führen, sondern auch zu unerwünschten Aktivitäten in deinem Namen. Wir zeigen dir, was du tun kannst, um deinen Account wieder zu bekommen.

Inhaltsverzeichnis

Alle Vorteile von TikTok haben wir euch bereits hier aufgezählt. In diesem Beitrag bringen wir euch die verschiedenen Preismodelle näher, die einem die Plattform bietet und erklären euch, was TikTok Ads kosten. 

Account gehackt: Was kann alles passieren?

Wenn Hacker Zugriff auf deinen Account auf den Plattformen Facebook oder Instagram erhalten, können sie eine Vielzahl von schädlichen Aktivitäten ausführen, die nicht nur deine persönliche Sicherheit, sondern auch deine Reputation und sogar deine finanzielle Stabilität gefährden können. Im folgendem gehen wir näher darauf ein, was Hacker tatsächlich mit deinem Account anrichten können: 

  • Extraktion sensibler persönlicher Informationen: Hacker können sensible persönliche Daten wie deinen Namen, deine E-Mail-Adresse oder deine Telefonnummer aus deinem Profil extrahieren. Diese Daten können an Unternehmen weiterverkauft werden oder schlimmstenfalls für Identitätsdiebstahl und Betrug verwendet werden.
  • Betrügerische Aktivitäten in deinem Namen: Hacker können in deinem Namen betrügerische Aktivitäten ausführen, wie das Versenden von Spam-Nachrichten an deine Kontakte, das Posten von betrügerischen Inhalten auf deinem Profil oder das Verbreiten von Malware über geteilte Links.
  • Gefährdung deiner Kontakte und Follower: Die betrügerischen Aktivitäten eines gehackten Accounts können nicht nur deinen Ruf schädigen, sondern auch deine Freunde, Follower und Kontakte gefährden.
  • Gefährdung von sensiblen Unternehmensinformationen: Wenn dein gehackter Account mit deinem beruflichen Profil verbunden ist, können Hacker vertrauliche Geschäftsinformationen stehlen, interne Kommunikationen einsehen oder versuchen, sich als dich auszugeben, um mit deinen geschäftlichen Kontakten zu interagieren.
  • Verletzung deiner Privatsphäre: Hacker können deine Privatsphäre verletzen, indem sie private Nachrichten lesen, persönliche Fotos und Videos herunterladen oder sensible Gespräche belauschen. Dies kann zu ernsthaften persönlichen Konsequenzen und Vertrauensverlusten führen.

Wurde dein Account gehackt – sei es Instagram, Facebook oder ein anderes soziales Netzwerk – können die Auswirkungen weitreichend sein und eine Vielzahl von negativen Folgen nach sich ziehen. Daher ist es entscheidend, sofortige Maßnahmen zu ergreifen, um deinen Account zu sichern und die potenziellen Schäden zu minimieren, sobald du den Verdacht hast, Opfer eines Hacks geworden zu sein. Aber zuerst schauen wir uns an, was du tun kannst, um das von vornherein zu verhindern.

So schützt du dich vor einem Hackerangriff auf Social Media

Um unsere Online-Präsenz zu schützen und uns vor potenziellen Bedrohungen zu verteidigen, ist es entscheidend, proaktiv zu handeln und bewährte Sicherheitsmaßnahmen zu ergreifen.

Aktivierung der Zwei-Faktor-Authentifizierung

Eine besonders effektive Maßnahme zum Schutz vor Hackerangriffen, die wir hervorheben wollen, ist die Aktivierung der Zwei-Faktor-Authentifizierung (2FA). Diese Sicherheitsfunktion stellt sicher, dass selbst wenn ein Hacker dein Passwort kennt, er oder sie immer noch einen zusätzlichen Verifizierungsschritt durchführen muss, um auf dein Konto zuzugreifen. Die Einrichtung der Zwei-Faktor-Authentifizierung ist einfach und bietet eine wirksame Absicherung gegen unbefugten Zugriff auf deine Social-Media-Konten. 

Typischerweise erfolgt dieser zusätzliche Schritt über eine SMS mit einem Einmalcode, eine Authentifizierungs-App oder biometrische Daten wie Fingerabdruck oder Gesichtserkennung. Wir persönlich empfehlen die jeweilige Authentifizierungs-App für die Zwei-Faktor-Authentifizierung als einfache und schnelle Variante. Im Folgenden haben wir dir eine Liste vorbereitet zu Anleitungen, wie du die 2FA auf Facebook oder Instagram aktivieren kannst:

  • Anleitung für die Nutzung der Authentifizierungs-App für Facebook 
  • Anleitung für die Nutzung der Authentifizierungs-App für Instagram

Indem du die Zwei-Faktor-Authentifizierung als zusätzliche Sicherheitsebene implementierst, erhöhst du die Widerstandsfähigkeit deiner Konten gegenüber potenziellen Hackerangriffen erheblich und trägst dazu bei, deine persönlichen Daten und deine Online-Privatsphäre zu schützen.

Weitere Maßnahmen für die Vorbeugung eines Hackerangriffs auf Social-Media

Neben der Zwei-Faktor-Authentifizierung gibt es noch weitere wichtige Maßnahmen, die dich vor einem Hackerangriff auf Social Media schützen können. Um deine Konten auf Meta zu sichern und dich vor den Gefahren von Hackerangriffen zu schützen, solltest du folgende Dinge beachten:

  • Starke Passwörter verwenden: Verwende für deine Social-Media-Konten starke Passwörter, die eine Kombination aus Groß- und Kleinbuchstaben, Zahlen und Sonderzeichen enthalten. Vermeide leicht zu erratende Passwörter wie „123456“ oder „contxtistdiebesteagentur“. Wenn du dir kein Passwort ausdenken möchtest, kannst du auch einen Passwortgenerator nutzen.
  • Vorsicht bei Links und Anhängen: Sei vorsichtig beim Klicken auf Links oder Öffnen von Anhängen, besonders in Nachrichten oder E-Mails, die verdächtig erscheinen. Diese könnten Phishing-Versuche sein, bei denen Hacker versuchen, deine Zugangsdaten zu stehlen oder Malware auf deinem Gerät zu installieren. Auch bei dir bekannten Accounts von Freunden/Kollegen solltest du skeptisch werden, wenn diese dir plötzlich wildfremde Links oder Downloads senden. Denn: Auch Accounts deiner Freunde und Kollegen können gehackt worden sein. Wenn du dir unsicher bist, kannst du Links auf virustotal.com eingeben und dort auf Sicherheit checken lassen, bevor du sie aufrufst.
  • Regelmäßige Überprüfung der Datenschutzeinstellungen: Überprüfe regelmäßig die Datenschutzeinstellungen und Sicherheitsoptionen deiner Social-Media-Konten auf Facebook, Instagram, LinkedIn und Co. Stelle sicher, dass nur diejenigen Informationen öffentlich sind, die du bewusst teilen möchtest, und beschränke den Zugriff auf sensible Daten.
  • Aktualisierung von Software und Apps: Halte deine Geräte und Apps immer auf dem neuesten Stand, indem du regelmäßig Updates durchführst. Sicherheitsupdates können wichtige Schwachstellen schließen und dein Gerät vor bekannten Sicherheitsrisiken schützen.
  • Nutzung von Antivirensoftware: Installiere auf deinem Laptop eine Antivirensoftware, die deinen PC nach Malware scannt. Dies ist besonders wichtig, wenn du externe Laufwerke an deinen Laptop anschließt wie zum Beispiel USB-Sticks. Immer häufiger sind fremde USB-Sticks mit Malware infiziert. Eine Liste mit empfehlenswerter Antivirensoftware findest du bei Google.  

 

Indem du diese bewährten Sicherheitspraktiken befolgst, kannst du die Wahrscheinlichkeit eines erfolgreichen Hackerangriffs auf deine Social-Media-Konten erheblich verringern und deine Online-Sicherheit stärken. Prinzipiell würden wir dir raten, immer skeptisch gegenüber unbekannten Nachrichten, Anfragen oder Profilen zu sein. Insbesondere, wenn sie nach persönlichen Informationen fragen oder dich dazu drängen, sensible Daten preiszugeben. Mittlerweile musst du allerdings auch bei dir bekannten Namen aufpassen. Hacker werden gewiefter und nutzen blindes Vertrauen gerne mal aus.

Denke also daran, bei Anfragen von Freunden und Bekannten immer erst einmal nachzudenken, ob es authentisch ist, dass dir dein Kontakt vermeintliche Bilder oder kryptische Links zuschickt. Wenn du skeptisch bist, kannst du den Download immer bei virustotal.com prüfen lassen, bevor du ihn öffnest. Das funktioniert mit jedem Betriebssystem und mit jedem Dateityp.

Du findest den Beitrag interessant? Neue Artikel im Newsletter erhalten.

Account gehackt: Das musst du tun

Wenn der Albtraum eintritt und du den Verdacht hast, dass dein Account auf Facebook oder Instagram gehackt wurde, ist schnelles und entschlossenes Handeln erforderlich. In diesem Kapitel werden wir einen genauen Blick darauf werfen, welche Schritte du unternehmen solltest, wenn du Opfer eines Hackerangriffs geworden bist.

Die Anmeldung zum Account ist noch möglich

Zuerst werfen wir einen Blick auf folgendes Szenario. Du hast Verdacht geschöpft, dass dein Account gehackt wurde, kannst dich aber dennoch anmelden. Dabei solltest du folgende Schritte beachten:

 

Facebook Schritt-für-Schritt Anleitung bei Verdacht auf Hackerangriff

  • Logge dich in deinen Facebook-Account über die Facebook App ein
  • Gehe unten rechts auf dein Profilbild, um die Menü-Seite zu öffnen
  • Klicke anschließend oben rechts auf das Zahnrad-Symbol, um die Einstellungen zu öffnen
  • Klicke im oberen Kasten auf “Mehr dazu in der Kontenübersicht”, um die Meta Kontenübersicht zu öffnen

Hier kannst du unter dem Menüpunkt “Passwort und Sicherheit” bei   Sicherheits-Checks auf “Hier bist du aktuell angemeldet” gehen.

In der Übersicht der Login-Aktivität des Kontos kannst du überprüfen, auf welchen Geräten du aktuell angemeldet bist. Solltest du hier verdächtige Anmeldungen über andere Geräte aus anderen Ländern sehen, kannst du sie unter „Anzumeldende Geräte auswählen” abmelden.

Achtung! Als nächstes solltest du auf jeden Fall dein Passwort ändern. Folge hierfür den Schritten 1 bis 4 von oben. Klicke anschließend unter dem Menüpunkt “Passwort und Sicherheit” auf “Passwort ändern” und wähle das gewünschte Konto aus. Anschließend kannst du dein aktuelles Passwort ändern. Beachte dabei den Punkt aus dem Kapitel “Starke Passwörter verwenden“, um dich vor vermeidbaren Hackerangriffen zu schützen.

Instagram Schritt-für-Schritt Anleitung bei Verdacht auf Hackerangriff

  • Logge dich in deinen Instagram-Account über die Instagram App ein
  • Gehe unten rechts auf dein Profilbild, um dein Profil zu öffnen
  • Klicke anschließend oben rechts auf das Hamburger-Menü (Drei Striche) und anschließend auf “Einstellungen und Privatsphäre”, um die Einstellungen zu öffnen
  • Klicke im oberen Kasten auf “Kontenübersicht”, um die Meta Kontenübersicht zu öffnen

Hier kannst du unter dem Menüpunkt “Passwort und Sicherheit” bei   Sicherheits-Checks auf “Hier bist du aktuell angemeldet” gehen.

In der Übersicht der Login-Aktivität des Kontos kannst du überprüfen, auf welchen Geräten du aktuell angemeldet bist. Solltest du hier verdächtige Anmeldungen über andere Geräte aus anderen Ländern sehen, kannst du sie unter „Anzumeldende Geräte auswählen” abmelden.

Achtung! Wie auch bei Facebook zuvor, solltest du als nächstes auf jeden Fall dein Passwort ändern. Folge hierfür den Schritten 1 bis 4 von oben. Klicke anschließend unter dem Menüpunkt “Passwort und Sicherheit” auf “Passwort ändern” und wähle das gewünschte Konto aus. Anschließend kannst du dein aktuelles Passwort ändern. Beachte dabei den Punkt aus dem Kapitel “Starke Passwörter verwenden“, um dich vor vermeidbaren Hackerangriffen zu schützen.

Wenn du sowohl dein Instagram-Konto als auch dein Facebook-Konto mit Meta verknüpft hast, kannst du beide Konten zentral über die Meta-Kontoübersicht verwalten.

Die Anmeldung zum Account ist nicht mehr möglich

In manchen Fällen kann leider auch das Worst-Case-Szenario eintreffen, in dem du keinen Zugriff mehr auf deinen Social Media Account hast. Möglicherweise stehen dir manche Wiederherstellungsschritte nicht zur Verfügung aufgrund der Art deines Kontos, dennoch empfehlen wir sie alle auszuprobieren.

Passwort zurücksetzen

Um dein Passwort zurückzusetzen und deinen Account wieder zu bekommen, solltest du folgende Schritte beachten: 

  1. Gehe auf die Log-In Seite von Facebook oder Instagram 
  2. Klicke auf “Passwort vergessen?” und folge den Anweisungen, als ob du dein Passwort vergessen hättest
  3. Ändere nun auch unbedingt das Passwort deines E-Mail-Postfaches und aktiviere ggf. auch dort die 2-Faktor-Authentifizierung. Bei deinem E-Mail-Postfach und bei deinem Facebook- oder Instagram-Account solltest du niemals das gleiche Passwort verwenden.

Anmelde-Link anfordern

Um dein Konto wiederzubekommen, musst du bestätigen, dass du der Inhaber oder die Inhaberin des Kontos bist. Hierfür kannst du einen Anmelde-Link anfordern, der dir dann per E-Mail oder Telefon geschickt wird:

  1. Tippe im Anmeldebildschirm auf “Hilfe beim Anmelden erhalten”.
  2. Gib anschließend den Benutzername, die E-Mail-Adresse oder die Telefonnummer ein, die mit deinem Konto verknüpft ist. 
  3. Klicke dann auf Anmelde-Link senden. 
  4. Fülle das Captcha-Feld aus, um zu bestätigen, dass du ein Mensch bist und klicke dann auf Weiter.
  5. Klicke auf den Anmelde-Link in der E-Mail oder SMS-Nachricht und folge den Anweisungen auf dem Bildschirm.

Support anfordern 

Falls du Probleme haben solltest mit der Anforderung eines Anmelde-Links, kannst du alternativ auch den Support kontaktieren. Achte dabei darauf, dass du bei der Support-Anfrage eine E-Mail-Adresse angibst, auf die nur du Zugriff hast. Nachdem du eine Support-Anfrage gesendet hast, erhältst du eine E-Mail mit den nächsten Schritten. Auch in diesem Schritt musst du bestätigen, dass du der Inhaber oder die Inhaberin des Kontos bist. 

  • Konto ohne Fotos von dir: Falls du auf dem betroffenen Konto keine Fotos von dir hochgeladen hast, wird das Support-Team von Meta dich per Mail bitten, deine E-Mail-Adresse oder Telefonnummer anzugeben, mit der du dich registriert hast, sowie den Gerätetyp, den du zum Zeitpunkt der Registrierung verwendet hast (z. B. iPhone, Android, iPad, etc).
  • Konto mit Fotos von dir: Stellst du eine Support-Anfrage für ein Konto mit Fotos von dir, wirst du vom Support-Team aufgefordert ein Video-Selfie von dir aufzunehmen. Dabei musst du deinen Kopf in verschiedene Richtungen drehen, damit Meta sicherstellen kann, dass du eine echte Person bist (Das Video wird zu keinem Zeitpunkt auf Instagram oder Facebook sichtbar sein und nach 30 Tagen automatisch gelöscht).

Hackerangriff melden

Darüber hinaus bieten Facebook und Instagram auch noch die Möglichkeit, den Hackerangriff zu melden und dein Konto zu sichern. Folge hierzu dem entsprechenden Link um den Support zu kontaktieren:

Es ist wichtig, dass du den Hackerangriff so schnell wie möglichst bei den Plattformen meldest. Damit steigern sich die Chancen für dich, deinen Account wiederzuerlangen.

Fazit: Social-Media Account gehackt

Wenn dein Account gehackt wurde, kann das schnell weitreichende Auswirkungen und eine Vielzahl von negativen Folgen nach sich ziehen. Sei das die Verletzung deiner Privatsphäre, Diebstahl (und womöglich Weitergabe) deiner Daten, Identitätsdiebstahl oder die Gefahr, dass dadurch auch deine Freunde, Bekannten oder Kollegen zum Ziel werden können. 

Um das Risiko zu minimieren und Hackerangriffe bestenfalls zu vermeiden, solltest du von vornherein ein paar Grundregeln befolgen. Dazu zählen vor allem Starke Passwörter und das Einrichten einer Zwei-Faktor-Authentifizierung auf deinen Accounts. Desweiteren gilt im Netz das Credo: Vorsicht ist besser als Nachsicht. Sei also bei E-Mails und Nachrichten, die dir deine Freunde normalerweise nicht senden würden, von Grund auf skeptisch. Lieber einmal mehr einen Link durch den Virenscanner jagen als einmal zu wenig!

Max Geiß
Max Geiß

Als Content Creator und Copywriter sorgt Max dafür, dass im Content und Ads Bereich alles glatt läuft. Wenn er nicht gerade in WordPress unterwegs ist, dann unterstützt er fleißig bei der Erstellung von Performance Ads.

Du findest den Beitrag interessant? Neue Artikel im Newsletter erhalten.

Folge uns auf LinkedIn