· Facebook Ads

Facebook Kampagnenziele 2022 – Das sind die neuen Werbeziele

Die Auswahl eines passenden Werbeziels ist der Beginn jeder Facebook Kampagne. Vor allem für Einsteiger und Einsteigerinnen sind die angebotenen Kampagnenziele nicht immer eindeutig. Das hat sich auch Meta gedacht und räumt nun ordentlich im Facebook Ads Manager auf. Wir stellen euch im Folgenden die neuen Facebook Kampagnenziele ab 2022 vor.

Inhaltsverzeichnis

Status Quo: Die bisherigen Facebook Kampagnenziele & Erklärung

Wer in den letzten Jahren schon Facebook Kampagnen geschaltet hat, kam zu Beginn einer Kampagne nicht um folgendes Pop-up herum:

Die Logik hierbei: Die Facebook Kampagnenziele sind in 3 Bereiche kategorisiert, die in 3 Spalten dargestellt werden. Anhand der kleinen Spaltenüberschrift wird deutlich, dass es sich hierbei von links nach rechts um einen Zieltrichter handelt. So ist die erste Spalte zur Bekanntmachung der Marke bzw. des Unternehmens auf der Plattform geeignet, die zweite für eine erste Interaktion mit dem Kunden und die dritte für eine gewünschte Handlung wie beispielsweise einen Kauf im Online-Shop.

Zum technischen Verständnis: Mit der Auswahl eines passenden Facebook Kampagnenziels erfolgt die Optimierung des Algorithmus an jene Personen innerhalb eurer definierten Zielgruppe, die am wahrscheinlichsten der Zielsetzung entsprechen.

Schon mal vorab: Bei den neuen Werbezielen handelt es sich lediglich um eine neue Kategorisierung der bestehenden Kampagnenziele. Aus diesem Grund können wir die bestehenden Werbeziele für eine Erklärung nutzen. Wenn ihr euch fragt, welches Werbeziel das passende für eure Zielsetzung ist, könnt ihr folgende Auflistung als Spickzettel gerne verwenden:

Facebook Kampagnenziel Zielsetzung  Primäre Kennzahl
Markenbekanntheit Markenerinnerung steigern Geschätzte Steigerung bei der Werbeerinnerung (Personen)
Reichweite Reichweite erhöhen Reichweite (Personen)
Traffic Besucherverkehr auf Website, App oder Facebook-Veranstaltung steigern Link-Klicks / Landingpage-Aufrufe
Interaktionen Mehr Interaktionen erhalten in Form von Gefällt-mir-Angaben für die Seite, Beitragsinteraktionen oder Veranstaltungszu- bzw. absagen. Gefällt-mir-Angaben, Beitragsinteraktionen (Kommentare, Reactions, etc.), Veranstaltungszu- bzw. absagen
App-Installationen Installationen für die App App-Installationen
Videoaufrufe Mehr Videoaufrufe mit Video Ads Videoaufrufe (Thruplay, 3-sekündiger Videoaufruf)
Leadgenerierung Leads generieren mit FB- Formularen Leads über Facebook
Nachrichten Mehr Direktnachrichten über FB-Messenger, Instagram oder WhatsApp Nachrichten
Conversions Conversions steigern auf Website Alle Website-Events (Käufe, Leads, etc.)
Katalogverkäufe Käufe generieren mit Produktkatalog Käufe
Store Traffic Mehr Besuche im lokalen Geschäft (Filiale) Store Visits (oder Impressionen)
 

Die neuen Facebook Kampagnenziele ab 2022

Meta hat schon vor einiger Zeit angekündigt, die Werbeziele zu aktualisieren. Nun hat Meta im Facebook Ads Manager aufgeräumt und die auswählbaren Werbeziele stark reduziert. Dies soll es vor allen Einsteigern und Einsteigerinnen ermöglichen, einfacher und schneller das passende Facebook Kampagnenziel auszuwählen. Dies sind die neuen Werbeziele:

Die Werbeziele scheinen auf den ersten Blick stark geschrumpft zu sein, nämlich auf lediglich 6 Werbeziele. Doch wie oben schon kurz angerissen, können wir diese neuen Werbeziele mehr als Oberkategorien verstehen als tatsächlich neue Werbeziele. Denn an der technischen Optimierung hinter den Werbezielen ändert sich nichts. Eure Aufgabe ist es nun nur noch, eure bestehenden Werbeziele in der neuen Struktur zu finden.

So findet ihr eure bestehenden Facebook Kampagnenziele

Wo sind nun also die bisherigen Werbeziele zu finden? Mit einem Klick auf eines der neuen Werbeziele werden die darunter subsumierten Zielsetzungen bzw. technischen Optimierungen aufgelistet:

Im Beispiel der Videoaufrufe gibt es also kein eigenes Werbeziel mehr, sondern die Videoaufrufe finden sich in den neuen Oberkategorien wieder. Hier im Beispiel unter anderem bei den Interaktionen.

Damit ihr eure bislang eingesetzten Kampagnenziele nicht lange suchen müsst, haben wir für euch eine Darstellung gebastelt, die euch an die neuen Facebook Werbeziele heranführt:

Wenn ihr also bislang eines der alten Werbeziele genutzt habt (linke Seite), könnt ihr nun überblicken, in welchen neuen Werbezielen (rechte Seite) die Optimierung vorhanden ist. Zukünftig müsst ihr bei der Kampagnenerstellung also nur noch die Oberkategorie auswählen. Hier wird sich zeigen, ob die Simplifizierung tatsächlich das Leben für Einsteiger und Einsteigerinnen erleichtern kann.

Denn es lässt sich nicht immer jede Optimierung in einem Werbeziel wiederfinden: So ist beispielsweise Conversions (links) alleinig in Umsatz (rechts) anzutreffen, wohingegen Videoaufrufe (links) sowohl bei Bekanntheit (rechts) als auch Interaktionen (rechts) anzutreffen sind. Was nun?

Unsere Empfehlung zu den neuen Kampagnenzielen 2022

Unsere Empfehlung hierbei: Überlegt euch anhand der alten Werbeziele, was ihr erreichen möchtet und wählt dann zuerst das beste Kampagnenziel (Oberkategorie) in unserem Schaubild aus. Wenn ihr also Videoaufrufe generieren wollt, dann sind Interaktionen naheliegender als Bekanntheit. Wenn ihr wollt, dass euer Video möglichst viele Personen erreicht, dann ist Bekanntheit naheliegender als Interaktionen.

Wir hoffen, hier bei euch etwas Licht ins Dunkel gebracht zu haben. Und wünschen viel Erfolg bei der Kampagnenerstellung mit den neuen Facebook Werbezielen!

Übrigens: Die Umstellung auf die neuen Facebook Kampagnenziele erfolgt im schleichenden Rollout. In manchen Werbekonten von uns ist es aktuell (Mai 2022) schon angetroffen, andere lassen weiterhin auf sich warten. Habt also etwas Geduld.

Bei Fragen oder Unklarheiten stehen wir gerne zur Verfügung. Hierbei reicht eine kurze E-Mail, dann helfen wir gerne aus. Auf bald!

Jannik Bork
Jannik Bork

Als Facebook-Ads-Professional verantwortet Jannik den Bereich Facebook Marketing der Agentur. Wenn er gerade nicht im Werbeanzeigenmanager unterwegs ist, tobt er sich gerne kreativ und visuell aus.

Themen