26. Juni 2024

Facebook Ads

Meta Werbekonto gesperrt – Was tun?

Wer schon mal die Erfahrung gemacht hat, ein gesperrtes Meta-Werbekonto zurückzubekommen, weiß wie frustrierend der Prozess sein kann. Aber keine Sorge, es gibt Möglichkeiten, wie du dein Konto schnell wieder freischalten kannst. In diesem Artikel zeigen wir dir praktische Tipps und Strategien, wie du dein Meta-Werbekonto entsperren kannst und welche Schritte du unternehmen solltest, um langfristig auf der sicheren Seite zu sein. Los geht’s!

Inhaltsverzeichnis

Meta Werbekonto gesperrt: Was bedeutet das?

Wenn dein Meta-Werbekonto gesperrt wird, bedeutet das, dass du keine neuen Anzeigen schalten und laufende Kampagnen nicht mehr verwalten kannst. Sounds bad? Ist es auch. Denn dies kann erhebliche Auswirkungen auf die Performance deiner Kampagne haben. Sperrungen erfolgen oft aufgrund von Verstößen gegen Metas Werberichtlinien, wie unzulässige Inhalte, irreführende Aussagen oder unsachgemäße Nutzung von Kundeninformationen. Daher ist es wichtig, die Richtlinien genau zu kennen und einzuhalten. Bei bestimmten Werbe-Themen wie Finanzdienstleistungen, Medizin usw. empfehlen wir den Kontakt zu einer erfahrenen Agentur aufzunehmen, um eine richtlinienkonforme Vorgehensweise sicherstellen zu können.

Ein weiterer häufiger Grund für die Sperrung eines Werbekontos ist verdächtige oder ungewöhnliche Aktivität, wie plötzliche Veränderungen im Ausgabeverhalten, verdächtige Anmeldeversuche oder fehlerhafte Rechnungsinformationen. Meta überwacht kontinuierlich die Aktivitäten der Konten, um Betrug zu verhindern und die Sicherheit der Nutzer zu gewährleisten. Bei verdächtigen Aktivitäten kann das Konto vorübergehend gesperrt werden, um eine weitere Untersuchung zu ermöglichen.

Manchmal werden Konten irrtümlich gesperrt. In solchen Fällen ist es wichtig, den Support zu kontaktieren, um den Sachverhalt schnell zu klären. Bereite alle relevanten Informationen und Nachweise vor, um den Prozess zu beschleunigen. Welche Informationen du dabei benötigst, erfährst du im nächsten Kapitel.

Schritte zum Entsperren deines Meta Werbekontos

Ein gesperrtes Meta-Werbekonto kann frustrierend sein, aber es gibt Wege, das Problem zu lösen. In diesem Abschnitt findest du hilfreiche Schritte, um dein Konto schnell und erfolgreich wieder freizuschalten. Erfahre, wie du den Entsperrungsprozess effizient meisterst und dein Werbekonto bald wieder nutzen kannst.

Möglichkeit 1: Entsperrung über die Statusseite des Werbekontos

Eine Möglichkeit, wie du dein Meta Werbekonto entsperren kannst, ist die Entsperrung über die Statusseite. Beachte folgende Schritte, um zur Statusseite zu gelangen:

  1. Schritt: Öffne deinen Business-Manager und navigiere über das Hamburger-Menü zum Menüpunkt “Alle Tools” 
  2. Schritt: Klicke unter “Unternehmen verwalten” auf “Business-Support-Center” und wähle bei den von dir verwalteten Werbekonten das gesperrte Konto aus

Nun hast du eine Übersicht, welche Einschränkungen dein Konto durch die Sperrung hat und welche Assets deaktiviert wurden. Rechts im Bildschirm findest du eine Möglichkeit eine Überprüfung des Kontos zu beantragen. 

Anschließend wirst du durch einen standardisierten Prozess geleitet, in dem du bestimmte Informationen zu deiner Person, deinem Unternehmen oder deinem Konto angeben musst. 

Häufig wirst du auch aufgefordert, dich oder dein Unternehmen durch den Upload bestimmter Dokumente auszuweisen (z.B. Personalausweis, Handelsregisterauszug, etc.). In manchen Fällen möchte Meta zusätzlich noch deine Zahlungsinformationen verifizieren. Hierzu wirst du aufgefordert, einen Transaktionsbeleg von der letzten erfolgreichen Abbuchung von Meta hochzuladen. Im Falle einer Kreditkarte ist dies zum Beispiel deine Kreditkartenabrechnung.

Außerdem möchte Meta noch einen Nachweis haben, dass du oder deine Firma an der angegebenen Adresse gemeldet ist. Am besten hängst du hier neben dem Transaktionsbeleg deiner Zahlungsmethode eine Versorgerrechnung an, also zum Beispiel die Rechnung deines Strom- oder Gaslieferanten. Beachte hierbei, dass die Rechnungsanschrift bei dem Transaktionsbeleg und der Versorgerrechnung identisch sein muss.

Möglichkeit 2: Meta Werbekonto entsperren über eine Partner-Agentur

Neben der Möglichkeit, dass du selbst das Meta-Support-Team kontaktierst und dein Problem detailliert schilderst, um dein Werbekonto entsperren zu lassen, gibt es auch die Option, eine erfahrene Partner-Agentur in den Prozess einzubeziehen. Der große Vorteil hierbei ist, dass eine zertifizierte Meta-Partner-Agentur aufgrund ihrer Erfahrung mit der Zusammenarbeit mit Meta und ihrer Expertise in der Plattform genau weiß, wie ein typischer Entsperrungsprozess abläuft.

Wir – als zertifizierter Meta-Partner – helfen dir natürlich gerne weiter, um deine Anträge zur Entsperrung möglichst schnell und effizient zu bearbeiten. Unsere langjährige Erfahrung – wir arbeiten schon seit fast zehn Jahren intensiv mit der Plattform – hat es uns ermöglicht, zahlreichen Kunden erfolgreich zu helfen, ihre Werbekonten wiederzubekommen. Komm gerne auf uns zu, sodass wir gemeinsam dafür sorgen können, dass deine Werbekampagnen ohne lange Unterbrechungen wieder online gehen. In der Regel dauert eine Entsperrung mit uns unter 72 Stunden.

Du findest den Beitrag interessant? Neue Artikel im Newsletter erhalten.

So kannst du eine Sperrung des Meta Werbekontos vorbeugen

Wenn du keine Lust hast, dein Meta Werbekonto entsperren zu müssen und du die reibungslose Nutzung deines Meta-Werbekontos sicherstellen möchtest, ist es wichtig, präventive Maßnahmen zu ergreifen. In diesem Abschnitt zeigen wir dir, wie du durch gezielte Strategien und bewährte Praktiken eine Sperrung deines Kontos vermeiden kannst. Bleibe auf der sicheren Seite und erfahre, wie du deine Werbekampagnen ohne Unterbrechungen laufen lassen kannst.

Tipp 1: Erkundige dich vorher gut bei deiner Rechnungsabteilung, um gängige Probleme bei der Abbuchung zu vermeiden.

In den meisten Fällen liegt die Sperrung des Meta Werbekontos daran, dass Meta das Geld nicht abbuchen kann. Dies kann unterschiedliche Gründe haben, wie beispielsweise ein Limit auf der Kreditkarte, die Nicht-Freischaltung für Online-Transaktionen, eine nicht ausreichend gedeckte Karte oder dass Transaktionen mittels 2FA freigegeben werden müssen.

Tipp 2: Wir empfehlen, eine Kreditkarte als Zahlungsmethode zu hinterlegen, um die Abbuchung von größeren Beträgen gewährleisten zu können.

Bestimmte Zahlungsmethoden wie PayPal können für Unternehmen beim Schalten von Werbung auf Meta aufgrund der direkten Abbuchung weniger geeignet sein. Bei der Verwendung solcher Zahlungsmethoden besteht das Risiko, dass Transaktionen nicht rechtzeitig oder korrekt abgewickelt werden, was zu Zahlungsverzögerungen oder -ausfällen führen kann. Meta bevorzugt daher oft traditionelle Zahlungsmethoden wie Kreditkarten, bei denen die Abrechnung und Verwaltung der Ausgaben klarer und einfacher ist

Tipp 3: Trage alle Rechnungsinformationen vollständig und genau ein. Achte darauf, dass deine angegebenen Informationen wahrheitsgemäß sind.

Ein weiterer häufiger Grund für die Sperrung eines Werbekontos sind unvollständige oder ungenaue Informationen bei der Erstellung des Kontos, insbesondere in Bezug auf die Rechnungsinformationen. Meta legt großen Wert darauf, dass alle Angaben korrekt und vollständig sind, um die Identität und die Zahlungsfähigkeit der Werbetreibenden zu verifizieren. Es ist daher entscheidend, bei der Einrichtung und Aktualisierung deines Werbekontos äußerste Sorgfalt walten zu lassen.

Tipp 4: Richte dein Werbekonto frühzeitig ein und starte eine Testkampagne, um der Sperrung wegen Inaktivität aus dem Weg zu gehen.

Nachdem das Werbekonto vollständig eingerichtet wurde, kann es vorkommen, dass aus verschiedenen Gründen erst einmal nichts passiert und der geplante Kampagnenstart sich verzögert. Dies kann dazu führen, dass das Konto aus Gründen der Inaktivität gesperrt wird, um Missbrauch vorzubeugen. Oftmals ist eine solche Verzögerung bei der Arbeit mit Kunden nicht vorhergesehen. Wir empfehlen daher, nach der Einrichtung des Werbekontos innerhalb von wenigen Tagen eine Kampagne testweise einzubuchen. Hier reicht eine kleine Kampagne mit Mindestbudget. Sollten Probleme anfallen, können diese vor dem eigentlichen Kampagnenstart behoben werden.

Tipp 5: Nutze echte Accounts für die Einrichtung deines Werbekontos.

Zudem ist es entscheidend, dass du für dein Meta-Werbekonto kein Fake-Konto verwendest oder ein Konto nutzt, das nicht deinen tatsächlichen Namen trägt. Meta erfordert, dass alle Werbetreibenden echte und authentische Konten verwenden, um die Integrität der Plattform zu wahren. Verwendest du ein neu hinzugefügtes Facebook-Konto, können gelegentlich Probleme auftreten, da dieses erstmal einige Tage eingeschränkt sein kann. 

Mit diesen präventiven Maßnahmen und unseren spezifischen Tipps minimierst du das Risiko einer Kontosperrung und kannst deine Werbekampagnen auf Meta reibungslos und ohne Unterbrechungen durchführen. Generell empfehlen wir dir, immer mehr als eine Person als Admin in deinem Werbekonto freizugeben, um bei einer Sperrung nicht den gesamten Zugriff zu verlieren. Sollte einer der Admins gesperrt werden, kann die andere Person noch auf das Konto zugreifen. Zudem ist auch die Einrichtung von Benachrichtigungen für Transaktionen im Meta Business Manager empfehlenswert. Wenn etwas mit einer Transaktion nicht klappt, erhältst du direkt eine E-Mail und kannst entsprechende Maßnahmen vornehmen. 

Fazit: Meta Werbekonto gesperrt

Die Sperrung eines Meta-Werbekontos kann für Unternehmen und Werbetreibende eine ernüchternde Erfahrung sein. In unserem Artikel haben wir dir umfassende Informationen gegeben, wie du vorgehen  solltest, um dein Meta  Werbekonto entsperren zu können und wie du eine Kontosperrung vermeiden kannst.

Von der korrekten Einrichtung und Pflege deines Werbekontos bis hin zur Auswahl der richtigen Zahlungsmethode – präventive Maßnahmen spielen eine entscheidende Rolle. Es ist wichtig, die Werberichtlinien von Meta genau zu verstehen und einzuhalten sowie regelmäßig dein Konto zu überprüfen, um potenzielle Probleme frühzeitig zu erkennen.

Solltest du während des Entsperrungsprozesses auf Probleme getreten sein oder generell offene Fragen haben, kannst du jederzeit gerne auf uns zukommen. Als zertifizierte Meta-Business Partner helfen wir dir gerne weiter.

 

Picture of Max Geiß
Max Geiß

Als Content Creator und Copywriter sorgt Max dafür, dass im Content und Ads Bereich alles glatt läuft. Wenn er nicht gerade in WordPress unterwegs ist, dann unterstützt er fleißig bei der Erstellung von Performance Ads.

Du findest den Beitrag interessant? Neue Artikel im Newsletter erhalten.

Folge uns auf LinkedIn