· NEWS

TGIF #16 – Der News-Wrapup zum Wochenende

Jüngst groß angekündigt, jetzt schon wieder eingestampft: FLoCs, die cookiefreie Targeting-Alternative von Google. Auch die Smart Shopping Kampagnen müssen weichen. Was an ihre Stelle tritt und welche neue Funktion Pinterest in petto hat, das erfahrt ihr im News-Beitrag. Thank God It’s Friday!

Google beerdigt FLoCs schon wieder

Anfang letzten Jahres hat Google seinen Ausblick auf die Post-Cookie-Ära vorgestellt: Über das FloCs genannte Kohorten-System sollten User auf Grundlage ihres Browsing-Verhaltens zu Themen wie z.B. “Kochen” zugeordnet werden. Advertiser hätten über FloCs die Möglichkeit gehabt, diese Kohorten mit Anzeigen anzusprechen. Gedacht ist dies als Alternative zu den tausenden Cookie-Bannern von heute: FloCs hätte einmal nach der Erlaubnis zum Tracking gefragt und die Themen dann direkt im Browser gesammelt – und nicht auf jeder Website.

Die Entwicklung von FloCs ist nun Vergangenheit. Google sei nicht zufrieden mit den Testergebnissen rund um FLoCs gewesen und stellt das System nun ein. An ihre Stelle sollen sogenannte “Topics” rücken. Die Topics fungieren über bestimmte Themenbereiche, die Websites zugeordnet werden. Ein Blog zum Thema Kreuzfahrten gehört beispielsweise zur Kategorie “Reisen”. Auf Grundlage des Verlaufs soll der Browser eine Handvoll Themen identifizieren, die die „Top-Interessen“ für die Woche repräsentieren. Die Topics werden nach 3 Wochen – im Gegensatz zu FLoCs – automatisch gelöscht.

Quelle: Google

Anders als die Kohorten können die zugeordneten Topics im Browser eingesehen und vom Nutzer gelöscht werden. Zudem sollen bestimmte sensible Kategorien wie Geschlecht, Sexualität oder Religion gar nicht erst erfasst werden.

Wir finden: Der Ansatz der Topics erinnert an die Interessen von Facebook, die ebenfalls auf Grundlage des Nutzerverhaltens zugeordnet werden. Bei Google findet die Zuordnung allerdings auf keinem Server, sondern lokal im Browser statt. Die Idee klingt in der Theorie interessant – die Umsetzung ist aber ungewiss. Firefox und Microsoft haben bereits angekündigt, dass sie momentan kein Interesse an der Umsetzung einer solchen Lösung haben. Die Topics-API könnte damit zu einer Insellösung werden, die nur für Chrome-Nutzer (ca. 47% in Deutschland) relevant wird.

Google Smart Shopping Campaigns werden eingestellt

Google ersetzt Smart Shopping- und Local-Kampagnen bis Ende des dritten Quartals 2022 durch sogenannte “Performance Max”-Kampagnen. Performance Max-Kampagnen werden auf den bestehenden Smart Shopping- und Local-Kampagnen aufbauen. Dadurch soll sichergestellt werden, dass viele der bestehenden Einstellungen gleich bleiben. Es kommen jedoch auch neue Optionen im Targeting hinzu.

Der Such-Konzern hat ein einfaches Migrations-Tool für Werbetreibende angekündigt. Dieses Tool ermöglicht es, bestimmte Kampagnen für ein Upgrade auszuwählen oder alle auf einmal umzuziehen.

Wir finden: Wie schon Smart Shopping Kampagnen werden “Performance Max”-Kampagnen in allen Produkten von Google wie der Suche und YouTube ausgespielt und durch Machine Learning befeuert. Neu sind zusätzliche Kampagnenziele wie z.B. Leadgenerierung und mehr Insights als bei Smart Shopping. Wir freuen uns schon, mit Performance Max herumprobieren zu können!

Neue Pinterest Funktion: Highlights Pins im Profil

Pinterest testet ein neues “Highlights”-Element für Idea-Pins. Creator können zukünftig ihre besten Pins am oberen Rand ihres Profils anpinnen.

Idea Pins werden derzeit chronologisch auf der Registerkarte “Erstellt” im Profil angezeigt. Das neue “Highlights”-Element fügt sich oberhalb der bestehenden Pins und unterhalb der Bio-Informationen ein. Es können bis zu 20 Bilder oder Videos zu einem Highlights-Ordner hinzugefügt werden.

Wir finden: Die Idea Pins (früher Story Pins) sind eine ​​Entlehnung aus dem Instagram-Kosmos und könnten bei Pinterest sehr gut funktionieren. Ähnlich wie bei Instagram können nun auch hier die “Highlights” des Profils oben angepinnt werden. Komfortabel!

Ein schönes und entspanntes Wochenende!

Themen