· NEWS

TGIF #24 – LinkedIn bringt Newsletter zurück

Diese Woche in unseren News zum Freitag: Newsletter auf LinkedIn, TikTok sperrt Kommentare mit ausgewählten Begriffen und Google bietet einen Migrationsassistenten für Google Analytics 4 an. Auf los geht’s los!

LinkedIn ermöglicht Newsletter für Unternehmensseiten

Unternehmensseiten können auf LinkedIn jetzt ihre eigenen Newsletter in der LinkedIn App erstellen. Bei einem neuen Newsletter werden die Follower der Seite über eine Notification benachrichtigt. Bereits seit November letzten Jahres war die Funktion für Creator Profile auf LinkedIn freigeschaltet worden.

LinkedIn Newsletter werden direkt auf der Plattform verfasst und nicht via E-Mail verschickt. AbonnentInnen erhalten jedoch bei einem neuen Newsletter eine Benachrichtigung in der App und wenn gewünscht via Mail. Erstmals können nun auch Unternehmen Newsletter erstellen.

Wir finden: Newsletter-Marketing ist so alt wie das Internet. Seit Jahren erlebt der Newsletter allerdings ein echtes Revival. In Zeiten von sinkenden organischen Reichweiten und steigenden Klickpreisen ist es gut und sinnvoll, auch auf eigene Kanäle zu bauen. Ob man jedoch seinen Newsletter-Kanal komplett an die Plattform LinkedIn binden möchte, muss jeder selber entscheiden.

TikTok betreibt Shadow-Banning

Recherchen von NDR, WDR und tagesschau haben ergeben, dass TikTok Meinungsäußerungen von Nutzerinnen und Nutzern durch Wortfilter systematisch einschränkt. Diese verhindern, dass Kommentare unter Videos angezeigt werden, wenn bestimmte Schlagworte enthalten sind. 

Getestet wurden insgesamt 100 Wörter und Wortkombinationen. 19 von ihnen wurden bei mindestens drei Versuchen von verschiedenen Accounts nicht angezeigt. Dazu zählten etwa „Porno“ und „Sex“, die möglicherweise aus Jugendschutzgründen gefiltert werden.

Aber auch Kommentare mit Begriffen aus der LGBTQI-Community wie „queer“, „LGBTQ“ oder „homosexuell“ wurden nicht veröffentlicht. Dabei wurden keine Nutzungsbestimmungen von TikTok verletzt. 

Mehr Informationen zum Wortfilter auf TikTok und den Recherchen dazu gibt es bei der tagesschau.

Wir meinen: TikTok steht schon länger für seinen restriktiven Umgang mit gesellschaftlichen Minderheiten in der Kritik. Etwa 70% der NutzerInnen von TikTok sind zwischen ​​16 und 24 Jahre alt. Besonders in diesen prägenden Jahren ist es wichtig, dass Menschen mit der ganzen gesellschaftlichen Vielfalt in Kontakt kommen. Die Einschränkungen der Meinungsäußerung durch die chinesischen Plattform TikTok wirken aus unserer deutschen Sicht sehr invasiv.

Der Universal Analytics Migrationsassistent

Google bietet nun einen Migrationsassistenten an, der den Umzug von Universal Analytics zu Google Analytics 4 erleichtern soll. Im Sommer nächsten Jahres soll die Funktion von Universal Analytics schrittweise eingestellt werden. Es empfiehlt sich daher, mittelfristig den Wechsel auf Google Analytics 4 zu planen und vorzunehmen. Mit dem Migrationsassistenten können allerdings keine Daten von Universal Analytics importiert werden.

Die  Anleitung zum Umstieg besteht aus folgenden Bereichen:

  • Referenz für die Migration
  • Datenansichtsfunktionen von Universal Analytics in Google Analytics 4-Properties
  • Datenerhebung und Tagging
  • Google Ads-Verknüpfungen aus Universal Analytics importieren
  • Anleitung zur Migration von Ereignissen
  • Anleitung zur Migration von Zielvorhaben und Conversions
  • Zielgruppen
  • Property-Typ prüfen

Mehr Infos zu der Migration von Universal Analytics zu Google Analytics 4 findet ihr beim Google Support

Wir finden: Ein Umzug zu GA4 sollte geplant erfolgen, damit die Conversions und Nutzerevents einer Website auch zukünftig erhoben werden und die Daten vergleichbar bleiben. Der Migrationsassistent von Google ist hierzu ein guter Schritt, er erfordert allerdings Erfahrungen im Aufbau von GA4-Properties. Wer sich das nicht zutraut, kommt gerne auf uns zu. Wir bieten einen Umzugsservice für Google Analytics 4 an. 

Habt ein entspanntes Wochenende. Auch wenn der Winter scheinbar noch einmal ein Comeback feiert. Immer aufrecht bleiben, bis nächste Woche! #TGIF

Themen