· NEWS

TGIF #7 – Der News-Wrapup zum Wochenende

Wir sind wieder zurück mit aktuellen News zum Wochenende! Nachdem es in den letzten Wochen viel um den Facebook-Kosmos ging, haben wir heute Twitter und Google im Angebot. Aber lest selbst.

Google aktualisiert Werberichtlinie zum Klimawandel

Google hat für diesen Monat eine neue Monetarisierungsrichtlinie für Werbetreibende, Publisher und YouTube-Creator angekündigt, die Werbung für Klimaleugner-Inhalte verbietet. Darunter fallen Videos oder Websites, die den menschengemachten Klimawandel infrage stellen. Kontrolliert werden soll das Ganze sowohl automatisch über Machine Learning als auch über Mitarbeiter.

Wir finden: Google räumt bei seinen Werbetreibenden auf – und wir finden’s gut. Bei regelmäßig steigenden Klickpreisen in der Google-Suche können Werbetreibende ein hochwertiges Werbeumfeld erwarten. Inhalte von Klimawandelleugner gehören nicht dazu.

Twitter arbeitet an Cookie-Banner

Twitter testet momentan einen neuen Cookie-Banner, der beim Laden von Tweets angezeigt wird. Die Benutzer können hier der Verwendung von Werbecookies zustimmen – oder nicht-notwendige Cookies ablehnen. Ähnliches kennen wir bereits von Facebook, die seit der Einführung von iOS 14.5 auf Apple-Geräten brav um Erlaubnis fragen (müssen), bevor das Facebook-Tracking komplett geladen wird.

Wir finden: Twitter bietet mit dem Website Tag eine vergleichbare Tracking-Lösung wie beim Facebook Pixel. Dieser hat im Online-Marketing allerdings eher Seltenheitswert. Ein Grund mehr für den Zwitscherdienst, sich um das Vertrauen der NutzerInnen zu bemühen.

Budget-Verlagerungen in Deutschland durch Corona

Die Corona-Pandemie hat die Digitalisierung in Deutschland vorangetrieben. Die aktuelle Studie “Digital Dialog Insights 2021” von United Internet Media kommt zu dem Ergebnis, dass sich das Konsumverhalten der Deutschen dadurch stark verändert hat. Der größte Profiteur war hier natürlich E-Commerce, 90% der Befragten gehen davon aus, dass der E-Commerce-Bereich weiter stark wachsen wird. Für die kommenden zwei Jahre werden hohe Investitionen in datenbasiertes Marketing und digitale Kanäle prognostiziert. 71% der Befragten wollen dabei mehr Budget in kontextbasierte Werbung investieren. Die ganze Studie könnt ihr hier nachlesen.

Wir finden: Traditionelle Online-Werbung wie Banner-Ads in der Direktvermarktung verlieren zunehmend an Bedeutung. Nächstes Jahr wird sich zeigen, wie gut die deutsche Werbewirtschaft wirklich auf eine cookiefreie Welt vorbereitet ist. Werbesysteme wie Facebook und Google, die nicht auf Cookies angewiesen sind, werden wahrscheinlich stark profitieren.

Thank God It’s Friday!

Themen