27. März 2024

Social Media

Threads für dein Business – Was ist möglich?

Am 5. Juli 2023 wurde vom amerikanischen Riesen Meta eine neue textbasierte Konversations-App ins Leben gerufen: Threads. In unserem Blogartikel zeigen wir dir, was Threads sind und wie du die Plattform für dein Unternehmen nutzen kannst. Viel Spaß!

Inhaltsverzeichnis

Was ist Threads?

Threads ist eine textbasierte Konversations-App, die Meta für ihre Nutzer in den USA bereits im Juli 2023 auf den Markt brachte. Aufgrund von Datenschutzgründen kam es für deutsche Nutzer erst im Dezember 2023 zur Freigabe der Nutzung. Innerhalb von 1 bis 2 Stunden nach Launch hatte Threads bereits 1 Million Nutzer, nach wenigen Monaten 100 Millionen Nutzer und im Februar 2024 hatte Threads über 130 Millionen aktive Nutzer pro Monat. Du kannst dir also die enorme Reichweite zunutze machen. Die Interaktionen der Plattform sind intuitiv gestaltet und bereits bekannt von anderen Plattformen wie Instagram. 

Wenn du auf Instagram bereits verifiziert warst, wird es auch dein Threads Account sein, was vor allem für Unternehmen vorteilhaft sein kann. Anders als auf Instagram sind jedoch nicht Bilder oder Kurzvideos im Fokus, sondern Kurznachrichten. Inhaltlich kannst du deine Beiträge mit Fotos, GIFs, Links und Videos (in der Länge von maximal 5 Minuten) ergänzen. Deine Threads können dabei je bis zu 500 Zeichen lang sein. Deine Threads kannst du auch parallel auf Instagram teilen, um so mehr Aufmerksamkeit auf deinen Account zu lenken und mehr Leute zu erreichen. Und falls du jetzt denkst, dass das Ganze der Plattform X ähnelt (ehemaliges Twitter), liegst du richtig. Inwiefern sich Threads jedoch von X unterscheidet, erfährst du im weiteren Verlauf des Blogartikels.

Warum ist Threads entstanden?

Threads ist ein Gegenprodukt zu bestehenden Kurznachrichtendiensten wie X oder Bluesky. Der bekannte Dienst, Twitter, wurde im Oktober 2022 von Elon Musk übernommen und bereits kurze Zeit danach änderte sich vieles auf der Plattform. Daraufhin wurden viele Nutzer unzufrieden und begannen nach Alternativen zu suchen. Eine Chance für Meta, einen neuen Markt zu erschließen.

Meta möchte weiterhin der Marktführer und zentrale Anlaufpunkt für Social Media sein, weshalb auch schon in der Vergangenheit Dienste wie Instagram und WhatsApp in die Meta Familie eingekauft wurden. Threads bietet nun eine Plattform in der Meta-Familie, die als Konkurrenzprodukt zu X ebenfalls auf Textbeiträgen basiert. Hierbei sind Instagram und Threads stark miteinander verzahnt. So werden für die Nutzer relevante Threads im Instagram Feed und den Benachrichtigungen erwähnt, um den Einstieg zu beschleunigen und zu erleichtern.

So erstellst du einen Business Account

Um an Threads mit deinem Unternehmen teilzunehmen, brauchst du natürlich vorher erstmal einen eigenen Account. Dafür ist der erste Schritt, die Threads App auf das Endgerät deiner Wahl herunterzuladen. Wenn du Threads in vollem Umfang nutzen möchtest, benötigst du einen Instagram Account, welchen du anschließend mit deinem Threads Account verbinden kannst. Ohne deinen Instagram Business Account kannst du lediglich die Threads anderer Personen lesen, jedoch selbst keine Beiträge teilen. Hierbei wird die oben erwähnte Verknüpfung in der Meta Familie deutlich.

Nachdem du dein Instagram Konto verbunden hast, ergänzt du dein Business Profil mit allen wichtigen Infos für deinen Threads Account und kannst dir aussuchen, ob dein Profil öffentlich oder privat sein soll, wie auch bei Instagram. Als Unternehmen solltest du deinen Account natürlich öffentlich zugänglich machen.

Als nächstes kannst du Accounts, denen dein Business Account bereits auf Instagram folgt, importieren. Dies bedeutet, dass du den Accounts von nun an auch auf Threads folgst. Für Unternehmen ist dies eine Chance, da sie nicht ein Profil mit 0 Followern komplett neu aufbauen müssen. Denn die Follower deines Instagram Business Accounts werden im Gegenzug auch größtenteils deinem Threads Account folgen, sobald sie die Plattform betreten. 

Der letzte Schritt des Anmeldevorgangs ist, die Bedingungen der Plattform zu akzeptieren. Ist das erledigt, hast du einen Threads Business Account und bist bereit, deinen ersten Thread zu veröffentlichen. 

Du findest den Beitrag interessant? Neue Artikel im Newsletter erhalten.

So nutzt du Threads für dein Business

Instagram und Threads sind eng miteinander verbunden. Threads wird sogar beworben als “Instagrams neue textbasierte App”. Dabei eignen sich Threads vor allem für den Aufbau und die Pflege deiner Community. Mit einer persönlichen Ansprache kannst du mit deinen Followern interagieren und deine Kundenbeziehungen stärken. 

Unternehmen können auf Threads gut miteinander kommunizieren oder auf Nachrichten von Kunden reagieren und Community Management betreiben, und das alles mit einem lockeren Umgangston. Nimm dich selbst und deine Marke am besten nicht immer ernst und probiere Neues aus, Europapark und o2 machen es bereits erfolgreich auf Threads vor.

Ads auf Threads

Auch wenn auf Threads schon viele Menschen unterwegs sind, ist es aktuell noch keine Werbeplattform. Denn noch gibt es keine Möglichkeit, auf Threads deine Ads zu schalten. Wenn Meta die Werbung auf Threads aktiviert, wird sie für den Endnutzer wahrscheinlich ähnlich wie Werbung auf X aussehen. Im Ads Manager von Meta werden Threads vermutlich als zusätzliche Platzierungsmöglichkeit wie beispielsweise Stories oder Reels auftauchen. Der Erfahrung nach sind neue Werbeplattformen bzw. Platzierungen vergleichsweise günstig (siehe TikTok aktuell). Wir gehen davon aus, dass Threads im Meta Werbeanzeigenmanager als Platzierung aufgenommen wird. Dadurch müsstest du für Threads eigens keine neuen Motive erstellen, sondern kannst die Motive für Instagram und Facebook ebenso für Threads nutzen.

Unser Fazit zu Threads für Business

Stand heute ist Threads noch keine Werbeplattform, wird es aber in Zukunft sehr wahrscheinlich werden. Trotzdem macht es bereits jetzt für Marken Sinn, dort Präsenz zu zeigen und sich mit den Funktionen bekannt zu machen. Somit kannst du bereits die Bekanntschaft für dein Unternehmen steigern und deine Marke auf Threads positionieren. Falls du noch Fragen zu Threads haben solltest oder du Hilfe bei der Einrichtung brauchst, kannst du gerne jederzeit auf uns zukommen. Als zertifizierter Meta Partner stehen wir dir gerne zur Verfügung.

Jana Willert
Jana Willert

Jana unterstützt als Werkstudentin das Team, wo sie nur kann und lässt ihre Ideen bei der Kampagnenplanung, bei Designkonzepten und in Redaktionspläne unserer Kunden einfließen.

Du findest den Beitrag interessant? Neue Artikel im Newsletter erhalten.

Folge uns auf LinkedIn